Blog

Nov 22
Hinweise zur Erstellung eines Blogbeitrags

Blogbeitrag: Grundlegende Empfehlungen!

Wer schon einmal einen Blogbeitrag verfasst hat, der ist sicher schon einmal mit den verschiedenen Kriterien für einen erfolgreichen Blogbeitrag in Berührung gekommen. Nichts desto trotz werden beim Verfassen von Beiträgen häufig Fehler gemacht. Infolgedessen leidet nicht nur die Struktur des Textes, sondern auch die Potentiale der Onpage Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden nicht vollends ausgeschöpft. Dabei können Sie diese Fehler ganz einfach vermeiden, indem Sie einige grundlegende Empfehlungen beachten.

Sprachstil, Typografie und Onpage-Optimierung im Zusammenspiel

Natürlich ist das Thema des Blogeitrags in erster Linie für den Erfolg eins Blogbeitrags entscheidend. Dennoch sind ebenso der Sprachstil und die Typografie im Zusammenspiel mit der Onpage-Optimierung ausschlaggebend.

Der Sprachstil – eine stilistische Glanzleistung

Texte schreiben kann jeder. Doch nur der Minderheit der Blogger gelingt es, einen originellen Sprachstil zu entwickeln über welchen eine Differenzierung in der Blogwelt gelingt. Um trotzdem die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe zu erlangen muss man kein Profi sein! Nehmen Sie sich nicht vor einen Beitrag innerhalb kürzester Zeit zu schreiben. Achten Sie auf eine einfache Lesbarkeit des Textes. Hierzu verwenden Sie unter anderem gezielt eingesetzte Übergangsworte um den Lesefluss zu vereinfachen. Viele Content-Management-Systeme (CMS) bieten im Backend Plugins an, um beispielsweise die Lesbarkeit des Textes zu testen. Zudem sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um Ihrem Beitrag eine attraktive Überschrift zu geben. Hier ist Ihre Kreativität gefragt! Versetzen Sie sich stets in die Rolle Ihrer Leser. Würde Sie Ihre gewählte Überschrift dazu ermutigen Ihren Beitrag zu lesen? Was würden Sie demnach von dem Beitrag erwarten? Achten Sie hier auf einen thematischen Zusammenhang! Welches Keyword beschreibt Ihren Text thematisch am besten? Verwenden Sie dieses in der Überschrift!

Die Überschriften des Blogbeitrags – klassische Typografie

Ein Blogbeitrag hat nur in seltenen Fällen eine einzige Überschrift. In der Regel wird der Text durch eine Hauptüberschrift  sowie hierarchisch abgestufte Unterüberschriften gegliedert. Die Unterteilung der 6 Überschriften erfolgt durch <h1> bis <h6> tags. Visuell sollte man die Überschriften entsprechend so gestalten, dass auch für den menschlichen Leser die Struktur erkennbar wird.

<h1> Hauptüberschrift des Beitrags </h1>

<h2> Überschrift zweiter Ordnung </h2>

<h3> Überschrift dritter Ordnung </h3>

… 

Die Formatierung (Schriftart, Punkt, etc.) ist in der Regel im Template vordefiniert, oder kann eigenständig angepasst werden. Aber leider schleichen sich in der Verwendung der Überschriften häufig Fehler ein. Überschriften werden strukturlos verwendet oder es werden beispielsweise mehr als eine oder gar keine H1 Überschrift verwendet. Wichtig zu beachten ist, dass es pro Beitrag nur eine H1 Überschrift geben darf. Dies hat neben strukturellen auch suchmaschinenrelevante Gründe!

Onpage SEO: Überschriftbewertung durch Suchmaschinen

Für die Strukturierung eines Blogbeitrags sind vor allem die ersten 3 Überschriftenebenen (H1-H3) relevant. Sie stellen neben der Orientierung für den Leser ebenso eine Orientierungshilfe für Suchmaschinen dar.  Die Unterüberschriften H4 bis H6 sind für die Suchmaschinenoptimierung weniger relevant. Dennoch können Sie, wenn es Sinn macht, diese Überschriften zur Gliederung bedenkenlos einsetzen.  Zuvor wurde angeführt, dass es pro Beitrag nur eine H1 Überschrift geben sollte. Dies ist darin zu begründen, dass bei einer mehrfachen Verwendung der H1 Überschrift, die Suchmaschinen überfordert sind. Die Suchmaschine muss dann quasi aus den verschiedenen H1 Überschriften erraten, was das Thema des Beitrags ist. Im Zweifel passt die gewählte Überschrift nicht zum Hauptkontext des Beitrags und wird so fälschlich unter einem bestimmten Keyword gefunden. Ist keine H1 Überschrift vorhanden, so erkennt die Suchmaschine die Relevanz Ihres Textes nicht – ein schlechtes Ranking Ihrer Inhalte ist die Folge.

Unterm Strich merken Sie, dass das Verfassen eines Blogbeitrags einige Herausforderungen mit sich bringt. Neben den angeführten Ratschlägen gibt es noch eine weitere Vielzahl von Hinweisen die es im Zusammenspiel von Sprachstil, Typografie und SEO zu beachten gilt.

Wir unterstützen Sie gerne in der Erarbeitung eines individuellen Leitfadens für die Erstellung Ihrer Inhalte.

Daniela Kanka

Social Media Managerin

Kommentare