Blog

Mrz 15

Facebook Ads – eine Einführung für Einsteiger

Über eine Milliarde Menschen nutzen Facebook.  Leider nimmt die organische Reichweite bei Facebook weiter ab. Das macht es schwieriger, viele Fans bzw. Nutzer zu erreichen. Wer seine Kunden in den sozialen Medien erreichen will, kommt an den Facebook Ads nicht mehr vorbei.

Mit Facebook Ads zu einer hohen zielgruppenspezifischen Reichweite

Leider nimmt die organische Reichweite bei Facebook zunehmend ab. Das Unternehmen begründet diese Entwicklung mit den Bedürfnissen Ihrer Nutzer. Facebook möchte seinen Nutzern nur die Inhalte präsentieren, die die Nutzer entsprechend interessieren. Welche Inhalte hier zu den Interessen einzelner Nutzer gehören, wertet Facebook anhand des Nutzerverhaltens auf seiner Plattform aus. Mit diesen Erkenntnissen wird deutlich warum es immer schwieriger, wird viele Menschen, mit den eigenen Inhalten, über die organische Reichweite zu erreichen.

Organische vs bezahlte Reichweite

Was war doch gleich nochmal der Unterschied?

Bei der organischen Reichweite handelt es sich um die Nutzer, die Sie mit Ihren Inhalten erreichen, ohne das dafür Geld bezahlt wurde. Fälschlicherweise kursiert hier noch vermehrt das Gerücht, dass also alle Fans Ihrer Facebookseite Ihre Beiträge angezeigt bekommen. Dem ist aber leider nicht so, womit sich der Kreis zur Abnahme der organischen Reichweite wieder schließt. Denn welche Nutzer Ihre Beiträge im Newsfeed eingespielt bekommen, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Hier kommt ein komplizierter Algorithmus ins Spiel, welcher entsprechend den durch das Nutzerverhalten ermittelten Interessen, bestimmten Fans deiner Seite die Beiträge ausspielt. Die organische Reichweite steigert sich dann nur durch die Interaktionen der Nutzer. Interaktion heißt: der Beitrag wird geteilt, kommentiert oder ein Gefühl zum Inhalt (hier ist u.a. der Like Button gemeint) geäußert. In diesem Fall wird Ihr Beitrag auch gemäß des Algorithmus‘ Freunden der interagierenden Nutzer angezeigt.

Facebook Ads – wie Sie auf Facebook werben

Als Unternehmen haben Sie auf Facebook die Möglichkeit Werbeanzeigen für bestimmte Zielgruppen, mit einem selbstbestimmten Budget, zu erstellen. Die Kosten für Ihre Werbeanzeige werden ähnlich des Verfahrens bei Google AdWords berechnet. Sie richten sich nach der Reichweite und den Interaktionen, die Sie mit Ihrer Anzeige erzielen. Bei Facebook gibt es zwei Werbeplätze. Entweder erscheint Ihr Beitrag als „Sponsored Post“ im Newsfeed in Ihrer gewählten Zielgruppe, oder Ihre Werbeanzeige erscheint in einer rechten Spalte auf Facebook in der Desktop Version.

Für die Erstellung von Facebook Ads sollten Sie sich an den folgenden drei Punkten orientieren.

  • Zielsetzung Ihrer Werbeanzeige
  • Zielgruppenbestimmung
  • Budgetierung

Zielsetzung

Legen Sie zu Beginn Ihrer Werbekampagne Ihre Ziele fest. Überlegen Sie sich das Zielvorhaben genau, um unnötige Kosten zu vermeiden.Was wollen Sie mit Ihrer Anzeige erzielen? Möchten Sie mehr Besucher auf Ihre Website führen? Möchten Sie ein bestimmtes Produkt verkaufen oder soll Ihr Unternehmen im Allgemeinen an Bekanntheit in einer bestimmten Zielgruppe gewinnen?

Zielgruppe

Durch die Möglichkeit Ihre Zielgruppe einzugrenzen erhalten Sie eine treffsichere Targetierung mit möglichst wenigen Streuverlusten. Durch eine möglichst genaue Bestimmung Ihrer Zielgruppe können Sie  sicherstellen, dass Ihre Anzeige genau den Nutzern angezeigt wird, die für Ihr Zielvorhaben entscheidend sind. Bei den Facebook Ads haben Sie die Möglichkeit Ihre Zielgruppe durch Standortbestimmung, Alterseingrenzung, Geschlechtsbestimmung und Interessen zu bestimmen. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit zu entscheiden, ob Ihre Anzeige beispielsweise Ihren bereits bestehenden Fans angezeigt werden soll oder den Nicht-Fans angezeigt wird. Einen Schritt differenzierter kann die Zielgruppe noch durch „Custom Audiences“ eingegrenzt werden. Hier können Sie Ihnen bereits bekannte Kundendaten hochladen. Facebook identifiziert anschließend die Personen und spielt die Werbeanzeige aus. Eine Verschlüsselung der Kundendaten sorgt hier für den nötigen Datenschutz.

Budgetierung

Je nachdem, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht, können Sie eine bestimmte Anzahl an Nutzern mit der Facebook Ad erreichen. Bei der Erstellung Ihrer Anzeige legen Sie Zeitgleich den Zeitraum der Werbeanzeige fest. Ihr Budget können Sie dann entweder als Gesamtausgabe für den Gesamtzeitraum bestimmen oder Sie legen ein maximales Tagesbudget fest.

 

Daniela Kanka

Social Media Managerin

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen